Innovationsforum BIOH2BK – BioWasserstoff + BioKonversion Mitteldeutschland mit digitaler Veranstaltung offiziell gestartet

Gemeinsam mit dem Partner Mitteldeutsches Energiegespräch (MDEG – https://mitteldeutsches-energiegespräch.de) konnte das Innovationsforum BioH2BK – BioWasserstoff + BioKonversion Mitteldeutschland am 25. März 2021 pandemiebedingt im Rahmen einer online-Veranstaltung gestartet werden. Angemeldet hatten sich knapp 100 Teilnehmer, die ab 19:00 Uhr bis gegen 23:00 Uhr mit Vorträgen und anschließendem Get-Together im virtuellen Social-Media-Raum bei Tremper den Abend ausklingen ließen.

Anstelle eines Webinars nunmehr als Diskussionsplattform angelegt, war die Reichweite erstaunlich groß. So war der entfernteste Teilnehmer – Herr Hans-Henning Judek aus Japan (Yokohama) – ab 03:00 Uhr Ortszeit per Zoom zugeschaltet und referierte in einem spannenden Vortrag zum Thema Biokraftstoff-Einsatz in der Schifffahrt.

Das Ziel einer überregionalen Ansprache konnte durch den Themen-Fokus auf CO₂-neutrale Biokreislaufwirtschaft – Von bisher ungenutzter Biomasse zu ihrer energetischen Verwertung und zur Herstellung von BioKunststoffen – und einer digitalisierten Veranstaltungsplattform vollständig erreicht werden. In Impulsvorträgen wurde das komplexe Thema Biokreislaufwirtschaft weiter aufgefächert. Dazu sprachen im Einzelnen:

Dr.-Ing. Christian Huck, 1. Vorsitzender des BioEnergie Verbund e.V., Jena:
„Fokus CO-neutrale Biokreislaufwirtschaft: Von bisher ungenutzter Biomasse zu ihrer energetischen Verwertung und zur Herstellung von BioKunststoffen“, 

Dr. Christian Abendroth, TU Dresden, Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie Robert Boyle Institut e.V., Jena:
„Export grüner Mikrobiome“,

Prof. Dr. Michael Stelter, Stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Hermsdorf:
„Biogene Wertschöpfung – gibt es nur Wasserstoff?“, 

Torsten Knaack, Hassleben/Brandenburg:
„Kompetenzzentrum Indoorfarm 4.0“,

Thomas Grabe, Leiter Technik der Stadtwerke Lu. Wittenberg GmbH:
„Die Erzeugung und Nutzung von regenerativem Wasserstoff aus Sicht eines Stadtwerkes einer mittleren Stadt“, 

Philipp Pylla, Projektleiter Zukunftsfähige Versorgungsstrukturen der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA), Erfurt:
„Stand der Wasserstoffaktivitäten in Thüringen“,

Christoph Hiemer, Co-Gründer sowie Standort-, Technologie und Projektentwicklung der carbonauten GmbH, Giengen
„NET (Negativ Emission Technology) am Beispiel des Standorts Eberswalde – Die pyrolytische Karbonisierung lokaler biogener Rest- und Problemstoffe“,

Thomas Gottweiss, Umwelt- und Energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Erfurt:
„Gestaltungsmöglichkeiten der Politik hinsichtlich der Wasserstoffaktivitäten in Thüringen“, und

Hans-Henning Judek, President, CEO J.E. Access Ltd., Yokohama-shi 231-0006, Japan:
„Der Einsatz ligno-zelluoser Biomasse zur Produktion von kohlenstoff-neutralem Treibstoff für Schiffe sowie für hoch-flexible Dieselkraftwerke als ´backbone´ für Solar- und Windkraftanlagen“.

Als Mitschnitt kann der dazu gefertigte Film unter der Rubrik Veranstaltungen auf der Netzseite des BioH2BK-Innovationsforums ( https://bioh2bk.de/veranstaltungen/) nachgehört und gelesen werden. Unsere Netzseite wird mit weiteren Berichten, Meinungsäußerungen, Diskussionsbeiträgen etc. laufend aktualisiert. Kontaktaufnahme und Mitarbeit im Innovationsforum sind ausdrücklich erwünscht.

Video zur Veranstaltung vom 25.03.2021: Netzseite des BioH2BK – Innovationsforums
(https://bioh2b.de/veranstaltungen/) – YouTube: Bild Mitte oder Bild unten links anklicken!